Home > Artstyle > Kunstmarkt: Die wichtigsten Verkaufs-Highlights 2022
Kunstmarkt: Die wichtigsten Verkaufs-Highlights 2022
Artstyle 09 Jan 2023

Kunstmarkt: Die wichtigsten Verkaufs-Highlights 2022

Wenn 2021 schon ein gutes Jahr war, so hat 2022 in der Kunstwelt noch einiges mehr an Erfolgen gebracht. Die Verkäufe sind der beste Weg, um die Entwicklung des Marktes zu messen, und dieses Jahr war besonders aufschlussreich. Sie fragen sich, was Sie sich von den Highlights des Jahres 2022 merken sollten? Von Warhols Marilyn über Ernie Barnes‘ Stunts bis hin zu bemerkenswerten Transaktionen auf den Messen gaben die Sammler in diesem Jahr das Tempo vor – und das blieb konstant. Hier ist ein Rückblick auf ein Jahr, das reich an Wendungen und gebrochenen Rekorden war.

1. Amerikanische Ikonen: Ein Rekord für Andy Warhol

verkaufs-highlight 2022: Shot Sage Blue Marilyn, Andy Warhol
Der Verkauf von Andy Warhols Shot Sage Blue Marilyn bei Christie’s New York, einer der Höhepunkte der Auktionen des Jahres 2022 © Jeenah Moon, The New York Times

Es ist unmöglich, den Verkauf von Shot Sage Blue Marilyn nicht zu erwähnen. Es wurde im Mai bei Christie’s in New York für insgesamt 195 Millionen Dollar versteigert. Obwohl dieser Betrag unter der Schätzung des Auktionshauses (200 Millionen Dollar) lag, brach das Werk mit einem Hammerschlag mehrere Rekorde. So wurde es auf einen Schlag zum teuersten Werk eines amerikanischen Künstlers und zum teuersten jemals verkauften Gemälde des zwanzigsten Jahrhunderts. Das Bild, eine visuelle Ikone des 20. Jahrhunderts, gehört zu einer Serie von 4 Werken aus dem Jahr 1964. Dieser Verkauf hat das Ansehen des Künstlers – und die Grenzen des zeitgenössischen Marktes selbst – in wenigen Augenblicken neu definiert.

2. Das Auktionshighlight des Jahres 2022: Die Sammlung Paul G. Allen

verkaufs-highlight 2022: Paul Allen collection
Les Poseuses, Ensemble (Petite Version) von Georges Seurat, das wertvollste Los der Paul Allen-Sammlung © Jeenah Moon, The New York Times

Der Verkauf der Privatsammlung des Microsoft-Mitbegründers Paul Allen stellte im November 2022 einen außergewöhnlichen Rekord auf. Sie erzielte 1,5 Milliarden Dollar in 2 Tagen! Kunstwerke, die bei einer Auktion mehr als 100 Millionen Dollar erzielen, gehören zu einem ziemlich elitären Club. Im Rahmen der Paul-Allen-Versteigerung wurden innerhalb weniger Stunden nicht weniger als 5 Gemälde in dieser Kategorie versteigert. Der Höhepunkt der Auktion? Seurats Les Poseuses, das über 149 Millionen Dollar einbrachte. Nicht weit dahinter, ein Cézanne, Van Gogh, Gauguin… Und ein Birkenwald von Gustav Klimt, der für 104,5 Millionen Dollar verkauft wurde und damit den 2006 aufgestellten Rekord von 88 Millionen Dollar für den Künstler brach.




3. Scheidung und Vermächtnis: Die Sammlung von Harry und Linda Macklowe

 Macklowe Collection, 2022, Sotheby's
Die historische Versteigerung der Sammlung Macklowe in den Räumen von Sotheby’s New York © Sotheby’s

Einige Monate vor der Versteigerung von Paul Allen dominierte der Name Macklowe das Auktionspodium. Der von Sotheby’s New York organisierte Verkauf erzielte 676,1 Millionen Dollar. Zusammen mit einem ersten Teil, der im November 2021 verkauft wurde, erreichte die gesamte Macklowe-Sammlung im Jahr 2022 einen Gesamtwert von 922 Millionen Dollar. Damit war sie die teuerste Privatsammlung, die jemals auf einer Auktion verkauft wurde… für ein paar Monate, bevor sie von der Sammlung von Paul Allen überholt wurde!

4. Asiatische Märkte: Ein neuer Rekord für Zao Wou-Ki

verkaufs-highlight 2022: Zao Wou Ki record sale
Zao Wou-Ki, 20.09.64, ausgestellt bei Christie’s Hong Kong © Christie’s

Im Mai wurde das Werk June-October 1985 des chinesischen Künstlers Zao Wou-Ki für 35,5 Millionen Dollar erworben, ein neuer Rekord für einen bereits sehr gefragten Namen. Es ist nun das teuerste einfache Werk des Künstlers (der allgemeine Rekord liegt bei seinem Triptychon July-October 1985, das 2018 für 65 Millionen Dollar erworben wurde). Diese Versteigerung ist besonders repräsentativ für das dynamische Wachstum des asiatischen Marktes, das durch das Zusammentreffen vieler günstiger Faktoren begünstigt wird. Dazu gehören besonders aktive junge Sammler und die weit verbreitete Nutzung digitaler Vertriebskanäle. Ganz zu schweigen von den bedeutenden Investitionen der großen internationalen Akteure auf dem Kontinent, wie die erste Ausgabe der Frieze Seoul und die Entwicklung neuer Sotheby’s-Büros in China, um nur zwei zu nennen.




5. Das Künstler-Highlight des Jahres 2022: Ernie Barnes

verkaufs-highlight 2022: Ernie Barnes Sugar Shack
Ernie Barnes, The Sugar Shack, 1976 © Christie’s

Die Werke schwarzer Künstler, die auf dem Markt immer noch unterbewertet und unterrepräsentiert sind, erlebten im Jahr 2022 einige große Highlights. Wir könnten zum Beispiel das Interesse an Kerry James Marshall erwähnen, dessen Werke für 6 Millionen Dollar auf der Frieze London und für 2,8 Millionen Dollar auf der Art Basel Miami verkauft wurden. Aber wenn es einen Namen gibt, der 2022 besonders hervorzuheben ist, dann ist es Ernie Barnes. Im Mai wurde sein Werk The Sugar Shack für über 15 Millionen Dollar versteigert, mehr als das 75-fache des Schätzwertes! Im Herbst setzte Bonham’s für Solid Rock Congregation eine viermal höhere Schätzung an: 500.000 bis 700.000 Dollar. Und das Ergebnis? Auch diese Schätzung wurde vom endgültigen Kaufpreis übertroffen: 1,6 Millionen Dollar. Diese vielversprechenden Ergebnisse erweitern den Horizont des Marktes für eine Generation schwarzer Künstler erheblich.

6. Millionäre der Kunstmesse: Ein neuer Rekord für Louise Bourgeois

Louise Bourgeois 40 Millionen Verkauf Highlight, Hauser & Wirth at Art Basel in 2022
Louise Bourgeois‘ treffend benannte Spinne am Stand von Hauser & Wirth auf der Art Basel, einem der Höhepunkte der Kunstmessen 2022 © Mit freundlicher Genehmigung des Nachlasses der Künstlerin und von Hauser & Wirth / Foto: Jon Etter

In der Welt der Auktionen sind die Preise viel volatiler als in den Galerien. Aber auch in einem anderen Bereich, der sich 2022 als besonders dynamisch erwies, wurden Rekordumsätze erzielt: auf Kunstmessen. Nach einem zögerlichen Jahr 2021 zeigten die Veranstaltungen des Jahres 2022 eine starke Investitionsbereitschaft der Sammler. So zog die erste Ausgabe der Paris+ par Art Basel zahlreiche qualifizierte internationale Käufer an. Die Pace Gallery verkaufte ein Werk von Robert Motherwell für 6,5 Millionen Dollar. David Zwirner verkaufte außerdem ein Werk von Joan Mitchell für 4,5 Millionen Dollar. Auf der Art Basel verkaufte Hauser & Wirth an ihrem Stand eine Spinne von Louise Bourgeois für 40 Millionen Dollar! Es war also eine Messe, auf der die Künstlerin ihren höchsten Verkaufspreis erzielte.




Top-Highlights 2022: Einblicke in das kommende Jahr

Insgesamt war 2022 ein Jahr der großen Begeisterung für Kunstinvestitionen. Trotz des komplexen weltwirtschaftlichen Umfelds haben die engagierten Käufer nicht nachgelassen. Im Gegenteil: Hochwertige Sammler wollten kräftig investieren. Neue Rekorde für Künstler wie Andy Warhol, Zao Wou-Ki und Louise Bourgeois zeigen ein anhaltendes Interesse an den Besten der Besten. Auch auf den Kunstmessen gab es einige gute Gelegenheiten. Die erste Ausgabe von Paris+ ist nur ein Beispiel für die Bereitschaft der Käufer, zu reisen, um ihre Sammlungen zu bereichern, eine Stimmung, die voraussichtlich auch 2023 anhalten wird. Unter ihnen waren auch viele Amerikaner, die den günstigen Dollarkurs nutzten. Schließlich gab es sehr gute Ergebnisse für Werke schwarzer Künstler und generell ein starkes Interesse an Kunst, die sich mit soziopolitischen Themen und Identitätspolitik beschäftigt.

Wir von Artsper haben die vielen Wendungen und überraschenden Höhepunkte des Jahres 2022 mit Begeisterung verfolgt. Wir freuen uns schon darauf, was das neue Jahr für uns bereithält… Und Sie, welche Ergebnisse haben Sie beeindruckt?

Über Artsper

Über Artsper

Artsper, 2013 gegründet, ist ein Online-Marktplatz für zeitgenössische Kunst. Durch die Zusammenarbeit mit 1.800 professionellen Kunstgalerien auf der ganzen Welt macht Artsper die Entdeckung und den Erwerb von Kunst für alle zugänglich.

Mehr erfahren