Home > Ein näherer Einblick > 10 Dinge, die man über Keith Haring wissen sollte
10 Dinge, die man über Keith Haring wissen sollte
Ein näherer Einblick 17 Apr 2013

10 Dinge, die man über Keith Haring wissen sollte

Keith-Haring

Das Artsper-Team sieht sich regelmäßig alle Kunstwerke eines Künstlers an und wählt 10 davon aus, die das Team unbedingt behalten möchte. Auch wenn es sich um eine völlig subjektive Retrospektive handelt, ist dies die Gelegenheit für Sie, das Genie des Künstlers neu zu entdecken. Diese Woche: Keith Haring.

1.

Amerikanischer Künstler, geboren 1956 in Reading, Pennsylvania.

2.

Er wurde Anfang der 80er Jahre bekannt, als er in der New Yorker U-Bahn mit einem Stück weißer Kreide zeichnete.

3.

The Radiant Baby war eines der von Haring am häufigsten verwendeten Symbole in seinem Werk. Das Haring-Designer-Label war die unendliche Wiederholung von schwarz unterstrichenen synthetischen Formen mit hellen Farben, Beleuchtung auf verschiedenen Unterlagen.

4.

Inspiriert von Burroughs‘ Cut-up, begann Haring seine Arbeit auf der Straße, indem er die Titel der New York Post ausschnitt und neu anordnete, was zu völlig absurden Titeln wie „Pope Killed for freed hostage“ oder „Reagan slain by hero cop“ führte.

5.

Keith Haring freundete sich im Club 57 mit Jean-Michel Basquiat und Kenny Scharf an und organisierte seine ersten Performances und Ausstellungen.

6.

Zu den Werken von Keith Haring, die man unbedingt kennen muss: „Crack is Wack“ & „Les dix commandements

7.

Seine erste Museumsausstellung fand in Frankreich statt, im CAPC in Bordeaux.

8.

Tony Shafrazi, Inhaber der New Yorker Shafrazi Art Gallery, wurde damals auf ihn aufmerksam und vertrat ihn bis zu seinem Tod. Tony Shafrazi vertrat auch Francis Bacon und David LaChapelle.

9.

Keith Haring wollte seine Kunst so zugänglich wie möglich machen und eröffnete in Soho seinen „Pop Shop“, in dem er Artikel und Poster verkaufte. In der Kunstszene heftig umstritten, aber von Warhol unterstützt, erklärte Haring: „Ich könnte mehr Geld verdienen, wenn ich einfach ein paar Sachen malen und den Preis hochtreiben würde. Mein Laden ist eine Erweiterung dessen, was ich in den U-Bahn-Stationen gemacht habe, indem ich die Grenzen zwischen hoher und niedriger Kunst niedergerissen habe.“

10.

Keith Haring schuf das Fresko des Hôspital Necker.

Er starb 1990 an HIV.




Über Artsper

Über Artsper

Artsper, 2013 gegründet, ist ein Online-Marktplatz für zeitgenössische Kunst. Durch die Zusammenarbeit mit 1.800 professionellen Kunstgalerien auf der ganzen Welt macht Artsper die Entdeckung und den Erwerb von Kunst für alle zugänglich.

Mehr erfahren